Glück ist was für Weicheier

Glück ist was für Weicheier
D 2018, 95 Min., R: Anca Miruna Lăzărescu, mit: Martin Wuttke (Tatort, Inglourious Basterds), Ella Frey (Das Tagebuch der Anne Frank), Emilia Bernsdorf, Christian Friedel, Tina Ruland,
Stephan Grossmann, Sophie Rois u.a.
Die Pyrmonter Regisseurin und frisch gebackene GRIMME-Preisträgerin 2019 Anca Miruna Lăzărescu eröffnete mit ihrem neuen Film die renommierten Hofer Filmtage und erntete viel Applaus!
Eine Familiengeschichte mit allen Höhen und Tiefen und eine Hymne auf das Leben.
Der Film wagt sich mit viel Feingefühl und nuanciertem Humor an Themen wie die erste Liebe, Andersartigkeit und die Frage, wie man nach dem Verlust eines geliebten Menschen weiterlebt.
Großartig emotionales Kino!
Gedreht in Bad Salzuflen, Bielefeld, Herford, Rinteln – und auf der Straße von Kleinenberg zum nahen Flugplatz,

"Damit bekräftigt Anca Miruna Lăzărescu ihr großes Erzähltalent"
Süddeutsche Zeitung

"Hoffnung des deutschen Kinos"
Die Welt

"Erinnert an AMERCAN BEAUTY"
SPIEGEL online
Spieltermine