INGEBORG BACHMANN - Reise in die Wüste

Filmplakat INGEBORG BACHMANN - Reise in die Wüste
D 2023, 110 Min., ab 12 J., R: Margarethe von Trotta, mit: Vicky Krieps (Corsage), Ronald Zehrfeld (Barbara), Tobias Resch, Luna Wedler,
Nach ROSA LUXEMBURG und HANNAH ARENDT widmet sich Margarethe von Trotta erneut einer weiblichen Lichtgestalt des 20. Jahrhunderts: Unverändert gilt die österreichische Lyrikerin, die vor 50 Jahren im Alter von nur 47 Jahren unter tragischen Umständen aus dem Leben schied, als einsame literarische Größe. Mit Vicky Krieps und Ronald Zehrfeld in den Hauptrollen, zeichnet von Trotta nach eigenem Drehbuch die toxische Beziehung von Ingeborg Bachmann und dem Schweizer Literaten Max Frisch nach, in einem ebenso eleganten wie aufwühlenden Film, der unter großem Aufwand in sechs verschiedenen Ländern entstand.
Als sich Ingeborg Bachmann und der Schweizer Schriftsteller Max Frisch 1958 in Paris begegnen, ist es der Anfang einer leidenschaftlichen und zerstörerischen Liebesgeschichte. Vier Jahre lang führen beide eine aufreibende Beziehung, die in Paris beginnt und über Zürich nach Rom führt.

"Bestechend und sensibel erzählt"
BR

"Bachmann ist mit Vicky Krieps („Sisi“) feinnervig besetzt, Ronald Zehrfeld als Frisch eine Überraschung,"
TIP, Berlin

„Die Wahrheit in Bildern (…) visuell elegant“
Süddeutsche Zeitung

"Eine feministische Geschichte, gefiltert durch ein echtes Leben. Möglicherweise der am perfektesten realisierte Film der Berlinale"
Deadline

"Ingeborg Bachmann, die große Proto-Feministin, war ihrer Zeit weit voraus. Von Trottas Film stellt mit sanfter Intensität heraus, dass die Zeit – und der männliche Verstand – ihren Vorstellungen von weiblicher Selbstbestimmtheit immer noch hinterherhinkt."
Der Spiegel

"Ein guter Zeitpunkt für einen Film über Ingeborg Bachmann und Max Frisch."
Berliner Zeitung

„Vicky Krieps ist ein Ereignis“
Rheinische Post
Spieltermine
27.09.2024 - 19:30 |