Münchhausen

Münchhausen
Mit kurzer Einführung von Dr. Claudia Erler vom Münchhausen Museum in Bodenwerder - zum Münchhausenjubiläum
D 1943, 110 Min., ab 6 J., R: Josef von Báky, mit: Hans Albers, Brigitte Horney, Ilse Werner
Ungelogen...er kommt geflogen...Ein Meisterwerk der UFA!
Erstmals in der restaurierten, rekonstruierten Fassung!
Hans Albers ist der berühmte Münchhausen, der unsterbliche Lügenbaron.
Er ist auf delikater Mission für den Prinzen von Braunschweig unterwegs. Am Petersburger Hof gewinnt er die Gunst der Kaiserin. Den eifersüchtigen Potemkin bezwingt er im Duell. Er erhält die ewige Jugend, reitet auf einer Kanonenkugel und befreit eine Dame aus dem Harem. Sogar Casanova wird sein Freund und natürlich kehrt er vom Mond gesund und stark zurück. Eben typisch Münchhausen.
Im Schloß zu Bodenwerder erzählt der mit ewiger Jugend gesegnete "Lügenbaron" Münchhausen einer jungen Schönheit von seinen mannigfachen Abenteuern: Die führen ihn unter anderem an den russischen Zarenhof, wo er sich eine Affäre mit Katharina genehmigt, in türkische Gefangenschaft, in den tödlichen Intrigenreigen von Venedig, wo er auf Casanova trifft, und auf den Mond, wo allerlei Monströsitäten auf den Astronauten lauern.

„Der anläßlich des 25 jährigen Firmenjubiläums der UFA entstandene, verschwenderisch gestaltete, tricktechnisch brillante, farbfreudige und hübsch ironische Film basiert auf einem Drehbuch, das Erich Kästner als politisch Verfemter unter Pseudonym ablieferte. Kästner verband die einzelnen Episoden durch eine Lebensphilosophie, die das einfache Erleben des Abenteuers zu einer Weltanschauung erhebt. Dominierend bleibt aber die Phantastik der Geschichte selbst. Eine famose Schmunzelkomödie.“

– Lexikon des internationalen Films
Spieltermine
06.12.2020 - 11:00 |